Nachrichten

Nachrichten

Oldenburg räumt auf

12.03.2018 
Wir waren dabei! Viele fleißige Helfer und Helferinnen aus den Gemeinschaften Bümmersteder Tredde, St. Peter und Jan Koopmann / Alexandersfeld vom Verband für Wohneigentums befreiten die Stadtteile von Müll.

Unter dem Motto "Oldenburg räumt auf" haben am bereits am Freitag ca. 3.750 Schülerinnen und Schüler von 32 Schulen zu Handschuhen und Abfallsäcken gegriffen, um das Schulumfeld und die nahegelegenen Schulwege zu reinigen. 

Am Samstag waren ca. 1.350 Bürger und Bürgerinnen der Stadt in verschiedenen Stadtteilen unterwegs, um Gräben, Grünflächen, Wege und Plätze zu säubern und vom Müll zu befreien. Unter ihnen waren auch viele fleißige Helfer und Helferinnen aus unseren Gemeinschaften Bümmersteder Tredde, St. Peter und  Jan Koopmann / Alexandersfeld vom Verband für Wohneigentums dabei. Die Gemeinschaften haben entlang  der Bümmersteder Tredde und einem Abschnitt des Dwaschweges Müll gesammelt. Hierfür vielen Dank!

Insgesamt wurden 15,45 Tonnen Abfall aufgesammelt. Ein gutes Ergebnis, bemerkte Volker Schneider-Kühn, Betriebsleiter des AWB. Die Mitarbeiter des AWBs haben die gesammelten Abfälle mit den Fahrzeugen ordnungsgemäß in der Abfallbehandlungsanlage Neuenweg entsorgt.

Ab 13 Uhr bedankte sich der AWB bei allen Helfern mit einem Abschlussfest auf dem Betriebsgelände des Abfallwirtschaftsbetriebes. Oberbürgermeister Jürgen Krogmann dankte allen Helferinnen und Helfern der Aktion für ihr ehrenamtliches Engagement.  „Für mich ist dieses Engagement der vielen freiwilligen Helferinnen und Helfer auch ein Zeichen dafür, dass die Oldenburger sich mit ihrer Stadt identifizieren und gerne hier leben“, so Krogmann.



Zurück